b'Klckner PentaplastMit Blick auf eine Zukunft mit weniger AbfallWas wir im Den Gesamtzusammenhang verstehen zweiten JahrZu verhindern, dass Kunststoff in die Umwelt gelangt, gelernt haben ist ein entscheidendes Element eines nachhaltigen Kunststoffmanagements. Damit ist es jedoch nicht Wir freuen uns, dass wirgetan. Wir mchten alle Nachhaltigkeitsfaktoren, fr unsere Aktionen unddie einen Einfluss auf die Kunststoffbranche, unsere Innovationen, die zu unsererWertschpfungskette und all unsere Stakeholder haben, Positive Plastics Pledge-Initiativevollstndig verstehen und fhren deshalb die PESTLE-beitragen, ausgezeichnet wurden.Analyse durch. Diese beinhaltet die folgenden Faktoren, Damit fhlen wir uns besttigt,um eine robuste, umfassende Strategie und einen Ansatz dass wir auf dem richtigen Wegfr nachhaltige Kunststoffverpackungen zu entwickeln.sind, geben uns jedoch nicht Political (politische Faktoren),zufrieden. Wir lernen stndigz. B. die EU-Richtlinie ber Kunststoff fr den dazu, indem wir neue Materialien,EinmalgebrauchMethoden zum Sammeln und Recyceln von Verpackungen undconomic (wirtschaftliche Faktoren), EMglichkeiten zur Einbeziehungz. B. finanzielle Recycling-Initiativenaller Beteiligten erproben. Social (soziale Faktoren), z. B. Verbraucher, Nichtregierungsorganisationen und MedientreiberTechnological (technologische Faktoren),z. B. RecyclinganlagenLegal (rechtliche Faktoren),z. B. Steuern und GebhrenEnvironmental (Umweltfaktoren), z. B. nachhaltige MaterialienJunge Menschen einbindenWir wenden uns immer wieder an Schler und Studierende, um ber Kunststoff aufzuklren, weil wir wissen, dass die Einbeziehung der jngeren Generation der Schlssel zur Erfllung unseres Versprechens ist.26'