Die Initiative SAVE FOOD

Klöckner Pentaplast beteiligt sich aktiv an der Reduzierung weltweiter Nahrungsmittelverschwendung und -verluste

Als Mitglied der Initiative SAVE FOOD hat sich Klöckner Pentaplast verpflichtet, aktiv dazu beizutragen, dass weniger Nahrungsmittel verschwendet werden und verloren gehen. SAVE FOOD ist eine gemeinsame Initiative der Ernährungsund Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO), dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP), der Messe Düsseldorf und interpack, der globalen Leitmesse für die Verpackungsindustrie. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, die Verschwendung und den Verlust von Nahrungsmitteln durch ein globales Bündnis der Kooperationpartner weltweit zu bekämpfen.

Zahlen der FAO belegen, dass ein Drittel aller für den menschlichen Verbrauch produzierten Nahrung, rund 1,3 Milliarden Tonnen, verschwendet wird oder verloren geht – genug, um den weltweiten Lebensmittelbedarf zu decken. Zusammen mit Partnern aus Industrie, Politik und Gesellschaft möchte SAVE FOOD Innovationen vorantreiben, Dialog fördern und Debatten anstoßen, um Lösungen zu schaffen – entlang der gesamten Wertschöpfungskette, beginnend beim Feld, auf dem Lebensmittel angebaut werden, bis zum Verbraucher. Dabei bindet die Initiative alle Beteiligten ein und schafft damit eine breite Ebene.
Globale Verschwendung und Verluste in der Nahrungsmittelversorgungskette
Nahrungsmittel gehen entlang der gesamten Wertschöpfungskette verloren, von der landwirtschaftlichen Produktion bis zum Verbrauch in privaten Haushalten. In den Industrienationen werden viele Lebensmittel weggeworfen, zum Beispiel weil das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten ist oder zu viel eingekauft wurde. Aber auch an vorgelagerten Stationen der Versorgungskette kommt es zu bedeutenden Verlusten. In Entwicklungsländern geht Nahrung vor allem auf dem Weg von der Produktion zur Verarbeitung verloren.
Lebensmittelverpackungen müssen wirksamen Schutz entlang der gesamten Versorgungskette gewährleisten, damit beim Transport möglichst wenig Lebensmittel und Verpackungen verloren gehen oder beschädigt werden. Dabei weisen Verpackungen eine gute Energiebilanz auf: So werden in den USA lediglich 10 Prozent des Energieverbrauchs im Lebensmittelbereich für die Verpackung benötigt. Diese Verpackung schützt Lebensmittel entlang der gesamten Versorgungskette vor Transportschäden oder Verderb (Quelle: Industry Council for Research on Packaging and the Environment, 2014).

„Die Beteiligung an SAVE FOOD ist für unser Unternehmen von großer Bedeutung“, erklärt Giles Peacock, Head of Food and Consumer Packaging Division bei Klöckner Pentaplast. „Mit innovativen Verpackungslösungen tragen wir dazu bei, Lebensmittel zu schützen, ihre Haltbarkeit zu erhöhen sowie Transportschäden zu vermeiden. Unsere Technologien und Rezepturen sowie unsere nachhaltigen Produktionsverfahren werden laufend weiterentwickelt und optimiert.“
Globale Nahrungsmittelverluste pro Jahr
Save Food
Quelle: www.fao.org, Grafik von: Klöckner Pentaplast
In Entwicklungsländern gehen laut FAO rund 40 Prozent der Nahrungsmittel unmittelbar nach der Ernte und während der Verarbeitung verloren. In Industrienationen werden dagegen rund 40 Prozent der Lebensmittel vom Einzelhandel oder von den Verbrauchern weggeworfen.

Klöckner Pentaplast sieht es als seine Aufgabe, dem Verlust und der Verschwendung von Lebensmitteln entgegenzuwirken. Deshalb entwickelt das Unternehmen innovative Lösungen, die Lebensmittel über die gesamte Versorgungskette, vom Feld bis zum Verbraucher, wirksam schützen. Die folgende Tabelle zeigt, wie Klöckner Pentaplast dazu beiträgt, Nahrungsmittelverluste zu minimieren.
Quelle: Klöckner Pentaplast
Produkte von Klöckner Pentaplast, welche die Idee von "SAVE FOOD" unterstützen:

Downloads
One Pager SAVE FOOD DOWNLOAD PDF
FOLGEN SIE UNS

Folgen Sie uns im Social Media

LinkedIn Youtube
KONTAKT

Klöckner Pentaplast Group
Industriestraße 3-5
56412 Heiligenroth
Deutschland

Kontaktieren Sie uns:
Telefon: +49.2602.915.0